DRK-Ehrenamt.jpg
KreisbereitschaftsleitungKreisbereitschaftsleitung

Sie befinden sich hier:

  1. Engagement
  2. Bevölkerungsschutz
  3. Kreisbereitschaftsleitung

Bevölkerungsschutz

Das Ehrenamt des DRK.

Ansprechpartnerin

Frau
Angelika Körner

Tel: 069 85 00 5 232
Fax 069 85 00 5 120
sb-rkg(at)drk-of.de

Deutsches Rotes Kreuz
Kreisverband Offenbach e.V.
Kreisbereitschaftsleitung
Spessartring 24
63071 Offenbach

Kreisbereitschaftsleitung

Die Kreisbereitschaftsleitung (KBL) trägt die Verantwortung für die gesamte Bereitschaftsarbeit im DRK-Kreisverband Offenbach. Sie überwacht die Durchführung der Arbeitsplanung, die Zusammenarbeit der Fachdienste und koordiniert die Arbeit mit den anderen Rotkreuz-Gemeinschaften. Sie ist zur Überwachung aller Einsätze verpflichtet. Die Führungskräfte der Kreisbereitschaftsleitung sind zur Teilnahme an allen Zusammenkünften der Rotkreuz-Gemeinschaften berechtigt und informieren die ihnen untergeordneten Gliederungen von den einschlägigen Beschlüssen in geeigneter Weise. Dem Kreisbereitschaftsleiter steht gemäß der Disziplinarordnung Disziplinarbefugnis zu.

Eine weitere Aufgabe der Kreisbereitschaftsleitung ist bei Übungen und Einsätzen, im Katastrophenfall und im Verteidigungsfall die Führung der DRK-Leitungsgruppe. Die Leitungsgruppe setzt sich zusammen aus der Kreisbereitschaftsleitung, der Leiterin der Sozialarbeit, dem Kreisgeschäftsführer, Personal der Kreisgeschäftsstelle und bei Bedarf dem Leiter des Kreisauskunftsbüros (KAB), dem Vertreter des DRK-Rettungsdienstes, dem Konventionsbeauftragen und der JRK-Kreisleitung.
Zu den Aufgaben der Leitungsgruppe gehören insbesondere

  • die Voralarmierung der DRK-Einsatzkräfte und Herstellung ihrer Einsatzbereitschaft einschließlich der Registrierung, 
  • Verhandlungen mit Arbeitgebern zwecks Freistellung, soweit diese nicht verbindlich vorher erreicht werden konnte,
  • Ausarbeitung und Erteilung von Einsatzaufträgen sofern lagebedingt nötig, 
  • Registrierung der ein- und ausgehenden Meldungen sowie der erteilten Aufträge, 
  • Führung des Einsatztagebuchs und ggf. einer Lagekarte, 
  • Vorbereitung und Durchführung von Ablösungen, 
  • Versorgung und Nachschub für die Einsatz-Einheiten und Einrichtung, soweit erforderlich, 
  • Führung der Personalunterlagen der Einsatzkräfte einschließlich der Bearbeitung von Versicherungsangelegenheiten,
  • Herbeiführen der Aufnahmebereitschaft und Funktionsfähigkeit von DRK-Einrichtungen für Zwecke des Katastrophenschutzes, 
  • Entsendung von DRK-Führungskräften, die nicht an Einheiten gebunden sind, in die KatS-Führungsorganisation (z. B. TEL) 
  • Herstellung und Unterhaltung der Verbindung zum Rotkreuz-Beauftragten in der Katastrophenschutzleitung
  • ständige Information des Rotkreuz-Beauftragten über den Stand der Einsatzbereitschaft der DRK-Kräfte und über die Maßnahmen bzw. Ergebnisse aller veranlaßter Maßnahmen, 
  • Information des Landesverbandes über den Einsatzverlauf,
  • Anfertigung eines Abschlußberichtes für die Vorlage beim Kreisvorstand, der mit dem Rotkreuz-Beauftragten abgestimmt und in der Regel von ihm vorgelegt wird.