trauernde_kinder_header.jpg
KriseninterventionKrisenintervention

Sie befinden sich hier:

  1. Engagement
  2. Bevölkerungsschutz
  3. Krisenintervention

Bevölkerungsschutz

Ansprechpartner

Herr
Reinhold Kovacs

Tel: 06182 96 28 25
Fax 069 85 00 5 229
kid(at)drk-of.de

Deutsches Rotes Kreuz
Kreisverband Offenbach e.V.
Kriseninterventionsdienst
Spessartring 24
63071 Offenbach

Kriseninterventionsdienst

Die Aufgabe des KID besteht vor allem in der Betreuung von Menschen, die sich aufgrund eines für sie belastenden Erlebnisses in einer akuten psychischen Ausnahmesituation befinden. Derart betroffene Menschen bedürfen einer kurzfristigen Begleitung, da sie häufig nicht auf ein unterstützendes soziales Umfeld zurückgreifen können.
Damit schließt der KID eine Lücke im allgemeinen Hilfeleistungssystem.
Im KID wollen wir den Betroffenen helfen, selbst mit ihrer momentanen Situation zurecht zu kommen. Die Betreuung überbrückt die Zeit, bis dies erreicht ist und/oder Familienmitglieder, Freunde, GemeindeseelsorgerIn etc. eingebunden werden können. Wenn nötig wird eine nachsorgende psychologische Betreuung vermittelt.

Indikationen für KID-Einsätze

  • Betreuung der Angehörigen nach einem Todesfall
  • Betreuung von Angehörigen oder Betroffenen nach einem Suizid bzw. Suizidversuch
  • Betreuung bei und nach einem Großschadensereignis oder Wohnungsbrand
  • Begleitung beim überbringen von Todesnachrichten in besonders schweren Fällen
  • Plötzlicher Kindstod (SIDS)

Grundsätze der KID-Arbeit

  • Die zu betreuende Person muss den KID-Einsatz ausdrücklich wünschen.
  • Partnerschaftliche Zusammenarbeit mit allen am Einsatz beteiligten Organisationen.
  • Wir bieten ein betreuendes Gespräch an, aber keine Therapie.
  • So lange wie nötig, aber so kurz wie möglich.
  • Wir sind konfessionsunabhängig tätig.
  • Die Mitarbeit im KID ist ehrenamtlich.
  • Für die Betroffenen entstehen keine Kosten

Organisation

In der Regel wird ein KID-Team gebildet. Es setzt sich aus zwei Mitarbeiter/innen zusammen. Dabei kommen grundsätzlich nur geschulte Seelsorger/innen, Psychologen/innen und Krisenhelfer/innen zum Einsatz. Sie werden durch DRK-Helfer/innen organisatorisch und logistisch unterstützt. Die Entscheidung hierüber treffen die Mitarbeiter/innen aufgrund der Lagemeldung in Absprache mit dem Disponenten der Service- und Einsatzzentrale (SEZ). Nach Einsatzende erfolgt eine Rückmeldung an die SEZ.

Der Kriseninterventionsdienst ist in drei Gebiete unterteilt:
Nord: Heusenstamm, Mühlheim, Obertshausen, Offenbach
Rotkreuz Offenbach 90/08
West: Dietzenbach, Dreieich, Egelsbach, Langen, Neu-Isenburg
Rotkreuz Offenbach 92/08
Ost: Hainburg, Mainhausen, Rodgau, Rödermark, Seligenstadt
Rotkreuz Offenbach 94/08

Alarmierung

Der KID kann rund um die Uhr alarmiert werden durch

  •  Rettungsdienst
  •  Polizei
  •  Feuerwehr
  •  ÄrztInnen

Eine Anforderung durch Privatpersonen ist nicht möglich.
Die Alarmierung erfolgt über die DRK-Service- und Einsatzzentrale in Offenbach:

069 / 85005 - 255

oder über die Rettungsleitstellen in Stadt Offenbach:
069 / 85 20 14 

und Kreis Offenbach:
06074 / 19 222
Wir bitten um eine kurze, präzise Beschreibung der Situation, damit sich das KID-Team bereits auf der Anfahrt entsprechend vorbereiten kann.